Thorsten Schäfer-Gümbel: Übernahme von Kali + Salz muss mit allen Mitteln verhindert werden

Veröffentlicht am 29.06.2015 in Landespolitik

Thorsten Schäfer-Gümbel

K+S

Der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel hat die Ankündigung des nordhessischen Düngemittel- und Salzherstellers K+S von einem Übernahmeangebot durch den kanadishen Düngemittelhersteller Potash als "alarmierend bezeichnet. "K+S ist einer der größten Arbeitgeber in Nord- und Osthessen und bergbautechnisch ein Technologieführer. Bei einer Übernahme bestehen erhebliche Gefahren für die Beschäftigten und die Region. Die Übernahmepläne zielen ganz eindeutig auf eine Marktbereinigung durch Standortschließung zu Lasten von Europa ab. Wir müssen daher alles daran setzen, dass die Übernahme verhindert wird", sagte Schäfer-Gümbel am Freitag in Wiesbaden.

 

Schäfer-Gümbel rief alle politischen Verantwortlichen auf, in dieser Frage zusammen zu arbeiten. "K+S ist finanziell gesund und auf dem Weltmarkt absolut konkurrenzfähig. Über 7000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre Familien, die direkt und indirekt davon abhängig sind. Es kann nicht sein, dass die kanadische Konkurrenz ihre Probleme auf dem Rücken von K+S und den Beschäftigten ablädt, so der Fraktionsvorsitzende.

SPD  2015

 

 

Mitglied werden

Wir sind überzeugt, dass Fortschritt möglich ist. Mit viel Engagement, guten Ideen und dem richtigen Teamgeist kann es auch in unserer oft so komplizierten Welt gelingen, das Leben für die Menschen besser zu machen. Nicht nur für wenige, sondern für alle.

Alternativ: Das Mitgliedsformular als PDF-Datei zum ausdrucken und ausfüllen

Sollten Sie Fragen zur Mitgliedschaft haben, können Sie diese umfangreichen Informationen auf der Seite der SPD nutzen, oder Ihre Fragen über unser Kontaktformular an uns stellen.

Online Spende

Besucherzähler

Besucher:2591162
Heute:12
Online:3

Vielen Dank für Ihren Besuch!